BankenDepotgebühren

Depotgebühren senken

Last Updated on 10. Januar 2021 by admin

Ein weiterer Posten bei den Fixkosten sind die Depotgebühren, wenn Sie Geld in Investmentfonds, Aktien, Festverzinsliche Wertpapiere oder ähnliches angelegt haben. Diese fallen meist gar nicht sofort auf, denn diese werden Teilweise direkt durch Verkäufe aus dem Depot gedeckt. Doch wie kann man diese senken?

Die meisten Onlinebanken bieten hierbei jedoch kostenlose Depots an. Seit es diese Möglichkeit gibt, nutze ich sie und hatte noch nie irgendwelche Probleme. Meine erste Onlinebank war damals vor über 20 Jahren die Consorsbank.

Zwischenzeitlich habe ich für drei Depots bei verschiedenen Onlinebanken. Denn jede hat seine speziellen Vorzüge. Bei der einen habe ich keinen Ausgabeaufschlag bei meinem Fondssparplan und bei den anderen günstige Konditionen bei verschiedenen Wertpapiergeschäften.

Leider keine persönliche Beratung

Bei den Onlinebanken muss man sich leider, ich sage eher Gottseidank, selbst um die Auswahl der Anlageprodukte kümmern. Hier gibt es keine persönliche Beratung. Gut es ist zwar Zeitaufwendiger und man muss sich mit der Materie genauer beschäftigen. Aber dafür ist man von der Beratungsqualität der Bankangestellten unabhängig und kann umfassender Anlegen. Denn in der Bank vor Ort bekommt man nur die Bankeigenen Produkte angeboten. Ob diese Ihren Anlageanforderungen entsprechen ist oft fraglich.

Meine Erfahrungen mit den Gebühren

Je nachdem welche Wertpapiere man kauft, sind die Gebühren unterschiedlich.

DKB Bank

Bei der DKB Bank mache ich hauptsächlich Investmentfondssparen. Hier sind viele ohne Ausgabeaufschlag. Aber ETF-Sparpläne werden hier vergünstigt mit 0,49 € oder 1,50 € beim Normalpreis egal wie hoch der Betrag ist angeboten. Also ist es hier eher interessant, wenn man mehr als 100 € im Monat in einen ETF-Sparplan investiert. Das kaufen von mehreren kleineren ETF-Sparpläne wird hier kostspielig. Auch ist der direkte Aktien- und ETF-Kauf ab 20 € relativ teuer.

ING-Diba

Die ING-DiBa bietet für 200 Fonds- und ETF-Sparpläne ohne Ausführungsgebühren an. Des weiteren Wertpapier Sparpläne ab 1 € angeboten und das ohne Ordergebühren. Direkte Aktien- und ETF-Käufe sowie Fondskäufe fallen die entsprechenden Gebühren bzw. Ausgabeaufschläge, die teilweise reduziert sind an. Jedoch verlangen sie ab dem 01.01.2021 4,90 € für Fondsverkäufe. Dieses verwende ich hauptsächlich nur zum lagern von Restbestands Wertpapieren aus meinem bisherigen Depot.

Consorsbank

Dieses Depot ist für mich das Traderdepot, bei dem ich Aktienkäufe und -verkaufe tätige. Hierbei kann man auch Chartanalyse machen usw. Aber auch für Fonds- und ETF-Sparpläne ab 25 € kann man sehr gut auf verschiedene Indizes über ETF´s Sparpläne machen und so an der Kursentwicklung dieser Teilhaben. Die Gebühren sind die ersten 6 Monate reduziert beim direktem Wertpapierkauf.

Bei der Comdirect ist das Angebot vergleichbar und auch die Preise. Also diese beiden sind meines erachtens die beiden interessantesten Angebote für kostenlose Onlinedepots.

Erfahrungen in der Geldanlage werden abgefragt!

Bei der Eröffnung eines Depots bei einer Onlinebank werden Sie immer nach Ihrer Erfahrung in der Geldanlage gefragt. Sollten Sie einmal eine Geldanlage machen wollen, die nicht Ihren Erfahrungen entspricht, werden Sie sofort vor der Kaufabwicklung automatisch darauf hingewiesen. Sollten Sie trotzdem dem Wertpapierkauf tätigen wollen, müssen Sie diesen ausdrücklich unter Berücksichtigung dieses Hinweises bestätigen. Ob sowas bei den Banken vor Ort erfolgen würde ist in einigen Fällen eher fraglich. Wie man immer wieder in Beiträgen in der Presse und im Fernsehen mitbekommt.

Zeitlich unabhängig!

Ein weiterer Vorteil, den ich bei einem Onlinedepot sehe und schätze ist die zeitliche Unabhängigkeit. Hier kann ich unabhängig von den Öffnungszeiten der Bank meine Kauf- und Verkaufaufträge erteilen und sogar genaue Angaben machen wann ich Abwicklung wünsche. Sogar meist mit der genauen Angabe des Kaufpreisrahmens und das fast immer sogar ohne Extragebühren.

Sie wollen nicht nur ein kostenloses Onlinedepot mit günstigen Ordergebühren, sondern auch noch an den Provisionen, die hierfür bezahlt werden teilhaben? Dann melden Sie sich kostenlos im Cashbackportal von Getmore an und profitieren nicht nur über das Cashback an den Provisionen, die hierfür ausbezahlt werden. Sondern erhalten Sie Cashback bei jedem Einkauf.
Jetzt kostenlos anmelden und bei jedem Einkauf bares Geld sparen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Da Ihre eigegebenen Kommentardaten in unserer WordPress Seite verarbeitet werden, benötigen wir eine Zustimmung der entsprechenden Datenverarbeitug. Wir werde Ihre Daten nicht anderweitig nutzen.